Abnehmprobleme – Übersäuerung kann den Stoffwechsel ausbremsen

Mit Fastenwandern zur Wunschfigur
Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

Fast die Hälfte aller Deutschen möchte abspecken. Tatsächlich gelingt es aber nur etwa fünf Prozent, ihr Idealgewicht zu erreichen. Neben mangelndem Durchhaltevermögen bremst oft eine Übersäuerung den Stoffwechsel aus. Dabei ist inzwischen bekannt, wie sich Diätkrisen und Jojo-Effekte wirksam vermeiden lassen. Die Mitarbeiter der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben im Rahmen einer placebokontrollierten Doppelblindstudie eine höchst erfolgreiche Abnehmstrategie erarbeitet. Dabei nahmen die Probanden am stärksten ab, wenn sie drei Faktoren kombinierten: regelmäßige Bewegung, basenreiche Ernährung mit dazwischengeschalteten Fastentagen sowie einen Säureabbau mit basischen Mineralstoffen.

 

Die Studienergebnisse wurden in einem neuen Diätprogramm alltagstauglich umgesetzt. Grundlage ist eine basenbildende Ernährung mit einem vermehrten Verzehr von Obst, Gemüse und Salat. Im Rahmen der Studie wurde diese mit der Einnahme von basischen Mineralstoffen – wie “Basica Direkt” – ergänzt. Das Apothekenpräparat kann zum Abbau von überschüssiger Säure beitragen, die häufig beim Fettabbau entsteht. So kann das Auftreten von Diätkrisen verhindert und die Gewichtsreduktion unterstützt werden. Unter basica.de steht eine kostenlose Broschüre zum Download bereit, die leckere basische Rezepte für eine Woche enthält. Die Mahlzeiten erfordern keine außergewöhnlichen Zutaten und sind ohne großen Aufwand zuzubereiten. Praktische Unterstützung beim Abnehmen bieten ein Trainingsplan und ein Tagebuch in der Broschüre. (djd).

 

Mittags: Avocado-Salat

Zu den einfachen Rezepten für kalorienreduzierte, basische Gerichte gehört ein köstlicher Avocado-Spinat-Salat. Mit nur 330 kcal ist er ein leichtes Mittagessen.

Zutaten: Für 2 Personen: 300 g junger Blattspinat,
 200 g weiße Champignons, 
1 Avocado, 300 g Kirschtomaten, 1 Apfel, 1 TL Sesamöl, 2 EL Sonnenblumenkerne Dressing:1/2 Bund glatte Petersilie, Saft von 1/2 Zitrone, 2 EL Apfelsaft, 1 EL Agavendicksaft, 
4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung Spinat waschen und trocken schleudern. Champignons in Scheiben schneiden. Den Kern aus der Avocado lösen, diese schälen und in Spalten schneiden. Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Für das Dressing Zitronensaft, Apfelsaft, Agavendicksaft und Öl in einer großen Salatschüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie fein hacken und untermischen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Sonnenblumenkerne darin ca. 2 Min. rösten, dann herausnehmen. Spinat, Pilze, Avocado, Tomaten und Apfel mit Dressing mischen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Nährwerte: Brennwerte 3330kcal/1381 KJ, Eiweiß 6 g, Fett 29 g, Kohlenhydrate 11g

 

Fasten kann den Erfolg verstärken

(djd). Wie die Studienergebnisse aus Halle-Wittenberg ebenfalls zeigen, kann intermittierendes Fasten sinnvoll sein, um den Abnehmerfolg zu verstärken. Dabei sollten idealerweise zwei Fastentage pro Woche eingeplant werden – allerdings nicht an aufeinanderfolgenden Tagen. Der Einstieg in das Fasten ist einfacher, wenn Abnehmwillige mit zwei halben Tagen beginnen, also beispielsweise ab dem Mittag nichts mehr essen. Ein Fastentag bedeutet, dass die Kalorienzufuhr auf 400 bis 600 kcal beschränkt wird. Als Ergänzung zu Wasser und Tee darf an den Fastentagen auch eine leichte Gemüsesuppe gegessen werden. Das Grundrezept für die Brühe ist in der Broschüre “Säureabbau fördert das Abnehmen” zu finden, die auf basica.de kostenlos heruntergeladen werden kann.

……………..

 

Für Infos auf das Bild klicken

Der Weg zur persönlichen Wunschfigur, zu Fitness und Vitalität: 21 Tage Stoffwechselkur zum Abnehmen und Wunschfigur halten

Das Problem bei vielen „gewöhnlichen“ Diäten ist, dass zu Beginn zwar die ersten Kilos verloren gehen, dann aber schnell der „Jo-Jo-Effekt“ einsetzt. Bei einer strengen Diät wird der Körper gezwungen, seine „Notreserven“ aufzuzehren. Der Körperstoffwechsel wird verlangsamt und er läuft auf Sparflamme. So können unter Umständen anfangs schnell die ersten Kilos verloren werden, dann kommt aber irgendwann die Gewichtsabnahme ins Stocken, da der Stoffwechsel zu sehr abgebremst ist. Die ersten abgenommenen Kilos sind hierbei meist nicht nicht auf eine Gewichtsabnahme in Form von Depotfett zurückzuführen, sondern auf den Abbau von Muskelmasse, Wasser und Strukturfett.

 

Hier kann die begleitete 21 Tage SWK zum Abnehmen helfen. Durch die Kombination von hochwertigen Vitalstoffen mit einer kalorienreduzierten Ernährung wird ein Reset des Hypothalamus erreicht, sodass das man sein Wunschgewicht erreichen und halten kann. Die während der Fastenwanderzeit positiv erfahrenen Veränderungen in der Ernährungs- und Lebensweise, werden so in den Alltag integriert und sorgen dafür dass ein persönliches Wunschgewicht gehalten werden kann. In der Diätphase werden als erstes die Depotfettspeicher angegangen und abgebaut. Muskelmasse und Strukturfett können im Vergleich zu gewöhnlichen Diäten, mit geringer Kalorienaufnahme, bei zusätzlicher Einnahme von Proteinen und Unterstützung durch Sport bzw. Bewegung größtenteils und vor allem nachweisbar erhalten bleiben. Dank individuellen Coachings, des Erkennens und Auflösen von Ursachen für Gewichtsprobleme und ausführlicher Informationen zu Ernährung und gesunder Lebensweise erfolgt die dauerhafte Umsetzung leichter.

Während der Wohlfühlkur zum Abnehmen und auch danach wird der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien versorgt.

……………..

3 Gedanken zu „Abnehmprobleme – Übersäuerung kann den Stoffwechsel ausbremsen

  1. Ich habe die Erfahrung gemacht dass ich mit einer Mischung aus bewusster, gesunder Ernährung und täglichem Sport die besten Resultate erziele. Zur Unterstützung des Abnehmerfolgs gibt es auch gute Mittel in Kapsel- oder Pulverform die auch ein nachhaltiges Abnehmen ermöglichen und den Jo-Jo Effekt vermeiden helfen.

  2. Manchmal möchte ich nur eben mal schnell vor der Sommersaison 3 Kilos für den Bikini abnehmen. Aber es klappt einfach nicht, egal wie sehr ich mich auch anstrenge. Schuld daran könnte wirklich die Übersäuerung des Körpers sein. Wenn der Säure-Basen-Haushalt durcheinander ist, klappt es bei mir einfach nicht mit dem Abnehmen. Egal, was ich mache. Erst wenn ich mich ordentlich basisch ernähre, pflanzliche Stoffwechselbooster (Ingwer, Zwiebel, Zitrusfrüchte, Brokkoli, Chilli …) einbaue und ordentlich entschlacke geht’s gut und vor allem ohne JoJo.

  3. Eine Übersäuerung bremst den Fettabbau. „Sauer“ macht folglich nicht lustig, sondern eher unzufrieden. Die meisten Diäten sind einseitig, machen den Stoffwechsel langsamer und verstärken dadurch sogar die Übersäuerung im Fett- und Bindegewebe. Ich habe Diätkrisen vermieden – durch gutes Coaching und die gezielte Einnahme natürlicher basischer Mineralstoffe.

Schreibe einen Kommentar zu Rsoemarie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.