Achtung werdende Mütter – Tipps um Sodbrennen zu vermeiden

Für werdende Mütter gibt es nichts Schöneres, als die Bewegungen ihres ungeborenen Kindes zu spüren. Oder gar an Wölbungen der Bauchdecke zu sehen, wie das Kind sich reckt und streckt. Doch der Hormonhaushalt verändert sich und beginnt, den Körper auf die Geburt vorzubereiten. Deswegen sorgen spezielle Botenstoffe dafür, dass sich die Muskeln entspannen.  Das gilt auch für den Schließmuskel am Eingang des Magens, der normalerweise dafür sorgt, dass der saure Mageninhalt nicht in die Speiseröhre gelangt. Wenn er erschlafft, kann die Säure in die Speiseröhre aufsteigen. Manchmal wird daher die große Freude auf den Nachwuchs von Sodbrennen getrübt.

 

Wenn der Babybauch wächst

Der wachsende Babybauch tut ein Übriges. Manchmal wächst er in der fortgeschrittenen Schwangerschaft so kräftig, dass er zusätzlich Druck auf die Verdauungsorgane ausübt. Unangenehmes Brennen kann auch dann die Folge sein. Auf maaloxan.de etwa finden werdende Mütter viele Tipps, mit denen sie sich davor schützen können.  So hilft es zum Beispiel, statt weniger großer Mahlzeiten lieber viele kleine zu genießen. Besonders fettige und reichhaltige Nahrungsmittel sollten sie am besten ganz meiden. Das gilt auch für Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke. Besser sind Tees und stille Wasser. Hilfreich kann es für die Schwangeren auch sein, während des Schlafens ihren Oberkörper erhöht zu lagern.

 

Den Arzt auf das Sodbrennen ansprechen

Wenn präventive Maßnahmen in der Schwangerschaft nicht helfen und das Sodbrennen trotzdem bleibt, sollte der Arzt angesprochen werden. Für die Kurzzeitbehandlung eignet sich gegebenenfalls ein wirksames Antazidum, das während der Schwangerschaft eingesetzt werden kann.(djd).

 

Stress in der Schwangerschaft

(djd). Auch Stress zählt zu den Risikofaktoren für Sodbrennen. Besonders in der Schwangerschaft sollte man daher versuchen, gelassen zu sein. Gerade für werdende Mütter, die bereits Kinder haben, kann das aber zu einer Herausforderung werden. Um den Stress abzubauen, empfehlen sich Yoga, progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder andere Entspannungstechniken. Auch ein halbes Stündchen auf dem Sofa oder ein gutes Buch können für eine kleine Auszeit sorgen. Mehr Tipps rund ums Sodbrennen gibt es unter maaloxan.de.

 

 

…………………………….

 

Wer will das nicht – sich fit, vital und voller Energie fühlen? Im Alltag wird immer mehr Leistungsfähigkeit erwartet. Frau und Mann sollen Familie und Beruf locker unter einen Hut bringen und auch noch sportlich und attraktiv aussehen. Viele Menschen sind stattdessen erschöpft und gestresst. Wenn Sie zu denen gehören, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sich aus Mangel an freier Zeit eine ungesunde Lebensweise eingeschlichen hat und Sie sich abends beim besten Willen nicht mehr zu sportlichen Aktivitäten aufraffen können, dann kann ich Ihnen weiterhelfen.

Wenn unser Körper ein ganzes Leben lang fit, vital und attraktiv bleiben soll, dann sollten wir uns um ihn kümmern. Lassen Sie sich zeigen wie auch Sie auf ganz natürliche Weise vitaler, energiegeladener, leistungsfähiger und resistenter gegen Stress werden können.

Ich lade Sie ein das Kontaktformular zu nutzen, wenn Sie Fragen haben, oder mehr wissen möchten. Sie erhalten eine persönliche Antwort per E-mail.

 

 

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Nach der Beantwortung Ihrer Nachricht werden Ihre Daten bei uns gelöscht. Alle Infos zum Schutz und der Verwendung von persönlichen Daten finden Sie auf der Seite (DSGVO Datenschutzerklärung)

 

 

…………………………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.